(30.3.19)

 

 „Pack die Badehose ein.....“

Viel geiler als jede Badehose sind natürlich meine Perlen. Und vor uns liegt 'ne ganz große Premiere: der 1. Betriebsausflug seit „verliebtereden“ ein echtes Team hat! Mein Team! Meine Perlen!

 

Abfahrt zum Kehrwieder-Theater. Warum ich gleich 4 Karten zugeschickt bekam – Stichwort „Influencer“ - who knows, who cares. Scheint sich so langsam auszuzahlen, mein Herzblutblog „connikoepptrifft“, über den wohl doch mehr reden als nur eine (ICH)!

Nach einem Flachmann für meine 3 Beifahrerinnen hupe ich die Autos von der Straße und gebe Speed – wir sind spät dran. Die Mädels sagen, die fangen niemals ohne uns an... okay! Das glaube ich natürlich auch!

 

WET.... als wir die Plätze eingenommen haben, verteile ich schnell meine „bunte Tüten“, etwas Nervennahrung – besser is! Dann deckt man schon die 1. Reihe mit einer Plane ein, falls es WET wird.

Der Vorhang geht auf, die Show beginnt! Das Bühnenbild: eine Badewanne nach der anderen..... Tänzer, Akrobaten, Artisten, deren Sixpacks aussehen wie mein Lattenrost. Hammer! Ich schlafe jeden Abend auf Sixpacks! - Die Clownerie gefällt mir nicht, ich steh' nicht auf Klabauk. Aber – und das ist jetzt entscheidend für meine gute Bewertung: die Auswahl der Musikstücke ist zu 90% fantastisch! Zwischendurch, als sitze man in einer Oper!

Es ist dunkel, verraucht und wahnsinnig nass..... junge Talente, Granaten, die durch Pfützen rutschen, während man selbst immer tiefer sinkt - vor Neid.

Von der Decke spritzt es so aus allen Löchern. Oh Gott, wie gern ich ebenfalls in einer dieser Wannen 'ne Performance gäbe! Wie gern auch ich mal wieder pfützen würde... Einige der Songs – sie finden sich sogar auf meiner Playlist wieder.

Teilweise schüttet es nicht nur aus Eimern, sondern spritzt die pure Sinnlickeit (vielleicht auch etwas Schweiß?) ins Publikum. Ich fühle mich zurückversetzt in meine 90er, in David Lynch-Filme, die man selten nur nüchtern schaute.

 

Irgendwann ist Pause. Gott sei Dank! Erfrischungen sind angesagt, um - zumindest - mein erhitztes Gemüt zu...!

Dann eile ich nach draußen und will die Stimmen der Besucher einfangen. Eine Weibertruppe tuschelt darüber, worüber auch wir gerade.... dass man natürlich (!) auf die engen Boxershorts der Tänzer glotzt. Und glotzt und......

 

Im 2. Teil gibt es eine Panne, und im ausgebuchten Saal hört man die Herzen stehen bleiben, ahnt das Blut, das jedem von uns in den Adern gefriert! Ein kurzer Sturz - doch alle Schutzengel sind voll im Einsatz! Die Nummer der 2 Boys, sie wird noch dreimal wiederholt, das lässt das Akrobaten-Ego doch nicht zu, dass man im Ansatz denken könnte, man hätte es nicht drauf. Tosender Beifall!

 

Fazit: es hat Spaß gemacht! Auch wenn wir trocken blieben, so hat die Show schlafende Hunde in mir geweckt: ich möchte tanzen! Am liebsten in Badewannen! Und eines ist mal klar: mit (beinahe) 50 bin ich noch lange nicht zu alt dafür. Oder doch... ein kleines bisschen (behaupten meine Perlen, warum ich kurz nachdenke, mein Team wieder auszutauschen, aber ich …. ach, ich lieb sie doch und könnte gar nicht mehr so ohne sie!). 

 

www.wet-the-show.de