3, 2, 1.... ich konzentriere mich auf meinen Atem und inhaliere gaaanz langsam..... ein kleines Vorspiel dessen, was mich gleich erwartet, worauf ich mich bereits seit Wochen freue: ich nehme eine Auszeit und begebe mich ganzheitlich in liebevolle Hände, mitten in Poppenbüttel.

4 Stunden RAUS aus meinem Alltagsstress und hinein ins Wellnessing bei „schön!gesund.“ - für mich tatsächlich ein Geschenk des Himmels - Luxus pur!

 

Hektisch rauche ich im Auto eine letzte Zigarette, weil ich bezweifle, dass ich in dem schönen Haus - dessen Logo mir deutlich suggeriert: HIER NICHT! - eine kleine Paffer-Ecke finden werde. Mein Gewissen raunzt: richtig so!

Bereits am Eingang werde ich auffallend herzlich begrüßt und strahlend erwartet, und aus einem hinteren Raum guckt schon ein zweiter Kopf hervor - so sollte immer "herzlich willkommen" sein!

 

Ich lege meinen Mantel in die Hände von Sanja, gleich kommen noch Körper und Geist dazu. An der Empfangsbar werde ich über die Wasserkaraffen mit unterschiedlichen Steinen aufgeklärt, ich entscheide mich für „Klarheit“. Der eigentlich angedachte Macchiato kann warten.

Eine beleuchtete Treppe führt hinunter. Ich werde zur Kabine begleitet, in der mich ein kuscheliger Bademantel anlacht; selbst Puschen, ein dickes Handtuch und sogar ein Einmal-Slip liegen drapiert für mich bereit.

 

„In welcher Farbe wünschen Sie die Sauna?“

Farbe? Schon wieder bin ich kurz beeindruckt! Nachdem ich erfahre, wofür welche Farbe steht, entscheide ich mich intuitiv: "Bitte grün!"

 

Das Abschalten und Loslassen nimmt Fahrt auf! 15 Minuten liege ich bequem in der Dampfhütte, allerdings hätte ich Brille statt Linsen nehmen sollen und die Haarwäsche am Morgen mir tatsächlich sparen können. Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün.... ein Zeichen, dass ich „angekommen“ bin, wenn ich schon Lieder aus der Kindheit summe. Bevor ich einschlafen kann, klopft Sanja leise an die Tür und bittet zum nächsten „Gang“ des Beauty-Menues: Ganzkörperpeeling. 90 Minuten. Bähm!

 

Mmmmmh, wie es hier duftet! Hoffentlich schläfert mich meine Entspannung nicht ein, ich möchte jeden Augenblick des Hautkontakts bewusst erleben und genießen - wann hat sich schon zuletzt jemand 90 Minuten meines Luxuskörpers angenommen?! ;-)

 

„Vollkommen vegan!“ Lächelt Sanja, dann lausche ich ihrer Aufzählung der Inhaltsstoffe. Klingt auf jeden Fall exotisch! Kurz schiele ich in die Vitrine und liebäugle mit einer Anti-Aging-Maske, weiß zu diesem Zeitpunk noch nicht, dass ich beim Abschied eine für meine Mama zu Weihnachten einpacken lasse. Nach 1,5 Stunden bin ich derart weich, dass ich fast traurig bin, dass ich als Single damit niemand überraschen kann. Und so umarme ich mich einfach selbst, inhaliere mich und fahre genüsslich über meine schuppenfreie, seidig weiche sowie babyglatte Haut. 48 Jahre alt? Heute weit entfernt davon!

 

Ich gehe duschen und darf noch einmal in der „grünen“ Sauna bei mir ankommen. Nächstes Mal entscheide ich mich mal für Rot. Oder doch lieber Blau?

 

Bevor ich meine Ganzkörpermassage bekomme, werde ich gefragt, wonach es mir zum Mittag gelüstet. Wow! Selbst daran denkt man hier!

 

„Salat oder lieber Nudeln? Alles möglich! Wir bestellen bei „Alsterliebe“, die verwöhnen einen mit lecker-gesunden Gaumenfreuden!“ Ich mach' auf dünne Hose und sage natürlich: „Bitte einen Überraschungs-SALAT – ohne Gurke!“ Ich merke, wie das gesunde Karma hier bereits seine Wirkung zeigt (an einem anderen Ort hätte ich mich ganz bestimmt für in Sahne schwimmende Penne entschieden).

 

Als ich die Kabine wieder aufsuche, ist mein Wasserglas bereits gefüllt. Aufmerksamkeit wird hier echt groß geschrieben, man muss um gar nichts bitten - das Team ist immer schneller als der Gast.

 

Wellness und Wohlbefinden für Innen & Außen, damit die Balance auch stimmt! Auf zum nächsten Gang!

Nachdem ich traumhaft massiert wurde, ich lecker gespeist habe (Salat mit krossem Lachs und grandioser Vinaigrette) - in aller Ruhe und allein in einem kleinen gemütlichen Nebenraum (nur schade, dass hier keine Liegen für die Waagerechte stehen) sowie bei einem Pläuschchen an der Küchenbar noch Interessantes über Ziel, Vision und Angebote erfuhr, sind die (4) Stunden leider fast um.

Ich suche die Kabine auf und schlüpfe wieder in die Kleidung, bevor ich mir meinen Machiato gönne.

„Sie wollen schon gehen? Wir haben doch noch die Kosmetikbehandlung!“ Ich blicke von meinem Heißgetränk und meinen Notizen hoch.

„Was? Aber vier Stunden sind doch schon um....“

„Das ist nicht schlimm“, lacht sie. „Doch ohne letzten Verwöhngang kommen Sie mir nicht davon!"

Mega! Sie kann gar nicht so schnell gucken, wie ich die Treppe hinunter zur Kabine eile und erneut im Bademantel stecke!

 

Fazit! „Ich glaub*, ich bin ein neuer Mensch!“ summe ich entspannt vor mich hin – mit rot getuschten Lippen (ein genialer Vorschlag nach Abschluss meiner Kosmetikbehandlung). Wie wichtig, richtig und wohltuend eine ganzheitliche und ausgiebige Auszeit für Körper, Seele, Geist ist - davon kann es nie genug geben!

Natürlich, wer es eilig hat, der darf hier auch gern statt Paket nur einzelne Treatments buchen oder liebevolle Gutscheine für andere „Hektiker“ kaufen! Und ob allein, als Paar oder mit einer Gruppe Freundinnen – man fühlt sich irgendwie umarmt und gesehen, bevor und während professionelle Hände sich um dein „Ganzes“ kümmern.

 

Lediglich ein paar kleine Anmerkungen als „Wohnkosmetikerin“ habe ich noch, doch als ich einige von ihnen anspreche, zeigt sich das Team derart offen – sind sie doch selbst immer dabei, bis ins kleinste Detail für ihre Kunden zu verändern und verbessern.

Bevor ich gehe, genieße ich noch einen weiteren Macchiato bei einer Runde Frischluft hinter dem Haus. Ein Traum, auf der Terrasse zu sitzen und neidisch in den „Pool-Teich“ zu blicken, in dem ich mich bereits im Sommer mit Freundinnen Bahnen ziehen sehe. Und blickt man in den ersten Stock, dann kann man so gut nachvollziehen, dass sich hier Chefin Jeanette Möbus-Nitz und ihr Mann, Dr. Nitz, einen Traum erfüllt haben: Leben und Arbeiten unter einem Dach! Und wieder haben sich zwei Menschen einen Lebenstraum erfüllt; denTraum mit einem Haus und unerschöpflichem Potential!

 

Wer hier die Auszeit sucht, der wird sie finden – und der darf bleiben, so lange er möchte, selbst nach Abschluss der Behandlungen. Besonders ab Frühling wird einem das Relaxen an der liebevoll angelegten Außenanlage leichtfallen.

Danke dafür, dass ich, die das Loslassen in Räumen ihrer Kunden so propagiert, selbst mal wieder LOSLASSEN durfte. Danke dafür, dass ich über intensive 4 Stunden mit jemand verbracht habe, der in meinem Leben leider manchmal ganz schön kurz kommt: ICH SELBST!

 

Das „Verwöhn-Dich!“-Treatment im Überblick:

4 Stunden, vom kleinen Zeh bis zur Schläfe: 1 entschlackendes Ganzkörper-Peeling / 1 sinnliche Hand- und Fußpflege / 1 straffende, erfrischende Kosmetikbehandlung / Relaxen in farbiger Dampfsauna / Schwimmen im Außenteich

Neu geboren für 190,- Euro

http://schoen-gesund-hamburg.de/Home

 

P.S. Von wegen ganzheitlich: Zum Stab im Hause gehören: Orthopädie und Sportmediziner Dr. Eberhard Nitz, Physiotherapeutin Anke Hoch, Masseurin Jeanette Möbius-Nitz, die geprüften Kosmetikerinnen Heike Riikonen und Sanja Radivojevic, Personal Trainer Beate Söth, sowie ein paar Freie, die gerufen werden, wenn gerade spezieller Bedarf gefragt wird.