(9.1.20)

 

SCHPORT!!!!!đŸ™„đŸ€­

 

Nun muss man dazu sagen, dass ich im Laufe meines Lebens des Öfteren gefragt wurde, welcher Sportart ich nachgehe (hehe....)..... mal war ich sprachlos, mal verlegen, mal verlogen, mal ehrlich und mal.... schwĂ€rmte ich von meinen guten Genen. Nur meine Freunde wissen, dass ich abends lediglich drei mal (sportlich) die Arschbacken zusammenkneife, beim BĂŒgeln den rechten Armmuskel trainiere und vorm 'Tatort' ein paar Kniebeugen aufm Sofa tĂ€tige. Punkt. Und wie maulhurig ich davon sprach, dass, wenn ich erst mal 50 bin.... nun ja.....

...und dann war ich tatsÀchlich plötzlich 50 - schneller als gedacht. Und hatte einen Koffer voller VorsÀtze!

VorsĂ€tze, die danach lechzten, von mir angegangen zu werden. Ganz vorn an natĂŒrlich, SPORT zu treiben!

Heidi Bereuther gab den finalen Schubs und legte mir die KAIFU LODGE ans Herz (mir bisher nur von Außen und vom Hörensagen bekannt, aufgrund des Flirtcharakters und der angeblich meisten und besten Kurse). Top Mischung!

Nach 5 Monaten Krieg zwischen Schweinehund und Verstand, gaben sich beide geschlagen und vor mir lag mein 1. SPORT-Einsatz!

Vorher schnell noch neue Leggings kaufen, ein paar Sportschuhe, nicht fehlen dĂŒrfen die Kopfhörer.

 

15 Minuten aufs Rad, angefeuert von meiner Playlist ĂŒbers Ohr. Als ich bei Metallica und Callas versehentlich vor mich hinsumme, schaut mich der Herr auf dem Rad rechts neben mir an. Ich weiß, dass er nicht flirten will. Okay, bin leise. Schnell vergleiche ich meine Daten (Tempo, Dauer, Level) mit dem Radler links von mir... oh Gott, ich habe einen weiten Weg vor mir!

 

Weiter geht es Bauch-Beine-Po an den Kragen.... erst mal ohne Kurs, doch an GerÀten.

Danach - endlich und wohl verdient - ab in die Sauna. Best timing: mein 1. Aufguss zur vollen Stunde: Mandarine-Rosmarin! 2 Frauen stöhnen, dass ich mich fragen muss, ob sie beim Sex genau so klingen (ups... aber tut das nicht automatisch jeder?). 2 Runden schaffe ich, sogar die Eisdusche und das Chillen auf einer Wasserbett-Liege im Ruhebereich. Neben mir ein Mann, der sehr vergeblich seine Ruhe findet, doch ich finds gut, denn es schwappt mĂ€chtig unter ihm. Ich schließe meine Augen und beame mich ans Meer. Vor meinen Augen tauchen Monsterwellen auf. Und ich schwing' auf dem Brett die coolsten Pirouetten.

 

3 Stunden Auszeit aus meinem Texter-Alltag. Geil! Ich bin richtig angefixt!

 

Den Gruppenduschraum teile ich mit 2 Damen Ă€lteren Kalibers. Aus den Augenwinkeln bewundere ich die eine und bemitleide die andere. FĂŒr mich ein klares Zeichen! Mit 70 soll man mich nĂ€mlich immer noch fragen, welcher Sportart ich nachgehe. Wenn ich nicht bei Tag 3 schon aufgebe, hat die Sache 'ne reelle Chance!

 

Morgen komme ich wieder. Und ĂŒbermorgen auch. Und ĂŒberĂŒberĂŒber...... am besten, ich fahr' gar nicht mehr nach Hause! Ach so, und Squashpartner suche ich auch! (Etwas ĂŒbertrieben??)

 

P.S. Nur bei den Spiegeln stimmt was nicht... der bei den Toiletten lĂ€sst einen aussehen, als hĂ€tte man die HĂ€lfte an Umfang verloren... der in der Umkleide, als hĂ€tte man das doppelte gerade zugelegt! đŸ€Ș (ich MUSS herausfinden, was uns das sagen soll!) Morgen... wenn ich aus dieser Licht- und Eukalyptus-Sauna latsche, und bevor ich mir ne Avocado-Stulle am Tresen schmieren lasse...- Und irgendwann, JA, IRGENDWANN sind auch die Kurse dran!